Corona-Pandemie: Pfadi findet (etwas anders) statt!!

Liebe Wölfe, Pfadisli, Pfader
Liebe Leiterinnen und Leiter
Liebe Eltern
Liebe Interessierte

 

"Pfadi isch, wenns trotzdem goht", lautet ein Spruch, den wir unter Pfadi-Leute immer wieder sagen... Sei es, wenn kurz vor der Aktivität Material fehlt und improvisiert werden muss, das Wetter doch nicht so ist wie erhofft oder eben, wenn Corona die Welt regiert und wir uns nicht mehr treffen können. Wir Pfadi sind aber Spezialisten, uns den Verhältnissen anzupassen, kreative Ideen entwickeln und Unmögliches möglich machen. Weil wir auch in dieser Zeit nicht auf die Pfadi verzichten möchten, aber auch unsere Vorbildfunktion bewusst sind, gibt es jetzt eine andere Art von Pfadi. Wie das genau aussieht, wird sich jede Woche ein bisschen ändern... Es lohnt sich auf jeden Fall, regelmässig unter "Anschläge" vorbei zu schauen und an den Aktivitäten mitzumachen. Manchmal kannst du das alleine zu Hause machen, manchmal treffen wir uns auf Skype oder wir schicken dich in die Natur.

Alle Aktivitäten, die wir für euch vorbereiten, gestalten wir so, dass die Regeln des BAG eingehalten werden können. Sei auch du ein Vorbild - egal ob mit oder ohne Krawatte - und verhalte dich so, wie es in der Corona-Zeit notwendig ist!

 

11 verhaltensregeln corona 958e32a2

Schnuppernachmittag 2020

Am Samstag, 14. März 2020 ist es wieder so weit: Wir laden alle Kinder und Jugendliche ein, mit uns Pfadiluft zu schnuppern! Nimm auch du deine Gspänli mit und entführe sie in die Welt des Unmöglichen!

Start: 14:00 Uhr Pfadiheim Sulgen

Ende: 16:30 Uhr Pfadiheim Sulgen

Ausrüstung: dem Wetter angepasste Kleider, die dreckig werden dürfen, gute Schuhe

Für die Eltern: Während dem Schnuppernachmittag können Sie sorglos Ihren Wocheneinkauf erledigen oder sich um den Haushalt kümmern, denn während der Pfadi braucht man kein Mami und auch kein Papi. Wenn sich ein Kind nicht getraut, "alleine" teilzunehmen, dürfen Sie es gerne begleiten.

Weitere Infos: Viele Informationen finden Sie im Pfadi-ABC . Alle weiteren Fragen beantwortet gerne die Abteilungsleiterin Tabea Bruggmann v/o Quasli (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 078 404 13 30).

 

Üses Bescht und Allzeit Bereit

s' Leiterteam

schnuppertag

Aktion 72h| M-E-R-C-I

Wir sind sprachlos....

Ziemlich genau 2'000 Franken haben wir in 72 Stunden gesammelt!!!

Für diesen Betrag muss ein durchschnittlicher Albaner ca. 8 Monate arbeiten gehen!!!

#Scouts #Creatingabetterworld #wedidit!!!

 

Flyer 72h Danke

Aktion 72h | Wir sind gestartet!

Liebe Leute

7 der 72 Stunden sind bereits vorbei. Wir haben uns mit unserem Ziel befasst, eine schöne Holzbox angemalt (in dem wir morgen noch ein Bäumli pflanzen werden) und natürlich auch Znacht gegessen.

Unser Ziel ist es, in 72 Stunden möglichst viele Spenden für die Erdbebenopfer Albaniens zu sammeln. Dies geschieht durch einen Zopflieferdienst sowie durch ein "Fest" am Sonntagmittag. Weitere Infos: siehe Flyer :-)

 

Flyer 72h Zopf

Flyer 72h Fest

Jahresplan 2020

Liebe Alle

Wenn die Tage kürzer werden ist es für das Leitungsteam der Abteilung Buchenberg höchste Zeit, das kommende Pfadijahr zu planen.

Ich freue mich, euch den Jahresplan fürs 2020 zustellen zu können. Ihr könnt ihn herunterladen, abspeichern und drucken, indem ihr auf das Bild unten klickt. Denkt daran, alle für euch wichtigen Daten in eurer Agenda einzutragen und zu markieren. 

Übrigens: Das SoLa findet wiederum in den ersten zwei Sommerferienwochen statt. Wann das HeLa sein wird ist leider noch offen. 

Bei Fragen meldet ihr euch bitte direkt bei Quasli (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / 076 404 13 30). 

Mis Bescht und Allzeit Bereit
Quasli

Bildschirmfoto 2019 11 23 um 22.39.34

BiPi-Brunch 2019

Liebe alle

Gerne laden wir euch zu unserem traditionellen BiPi-Brunch ein. Alle weiteren Informationen findet ihr, wenn ihr auf das Bild klickt.

Mis Bescht und Allzeit Bereit
Quasli

Bildschirmfoto 2019 01 04 um 15.49.45

Ideen für Weihnachtsgeschenke

Jedes Jahr das gleiche...

... Gotti, Götti, Oma, Grosspapi fragen nach Geschenkideen für die Kinder. Am liebsten will man doch etwas "sinnvolles" verschenken, doch das Kind wünscht sich nur ein Mega-Plüschtier?

Hier haben wir Ideen für grosse und kleine Weihnachtsgeschenke. Natürlich alles Dinge, die Samstag für Samstag oder Lager für Lager gebraucht werden können und über die Jahre zu treue Begleiter werden!

  • Pfadikrawatte*
    Bildergebnis für christmas present scout
  • Pfadihemd (besonders auch für die 5. Klässler, die neu in der Pfadistufe sind)
  • Pfadi Buchenberg T-Shrit*/ Pullover*
  • Morsekarte* (für alle)
     
  • Gueti Jagd* (Pfadibüchlein für Wölfe)
  • Technix* (Pfaditechnikbuch für Pfadistüfler und Pfadileiter)
  • Sackmesser (mit kleiner Säge bei vielen Wölfen sehr beliebt, kleines Extra: Name eingravieren lassen)
  • Stirnlampe
  • Taschenapotheke (2,3 Pflästerli, Desinfiziermittel, etwas gegen Insektenstiche... je grösser das Pfadikind, desto umfangreicher darf die Taschenapotheke sein)
  • Lagerrucksack (Beluga gibt gerne Empfehlungen...)
  • Schlafsack
  • Isomätteli (für Pfadisli und Pfader)
  • wetterfeste Kleider (Regenjacke, Regenhose, Wanderschuhe, ...)
  • Kartenmassstab*
  • Für besonders technikbegeisterte Pfadisli und Pfader: Buch „Pfaditechnik“, Kompass, ...
  • Für echte Pfadifans: Pfadigurt* (Ledergurt mit Pfadi-Gurtschnalle)

Die mit einem * gekennzeichneten Gegenstände können über die abteilungsinterne Materialstelle gekauft werden. Meldet eure Wünsche bei mir (078 764 29 07, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und ich organisiere, dass ihr es an der nächsten Aktivität bekommt.

Bei Fragen, Ergänzungen und anderes dürft ihr euch gerne bei mir melden.

Mis Bescht

Beluga

Übertritt 2018

Am Wochenende vom 10./11. November 2018 sind alle Wölfe, Pfadisli und Pfader der Einladung von Michel aus Lönneberga gefolgt.Er hat uns für ein Fest in seiner Waldhütte eingeladen, doch leider kamen nicht alle dort an. Die Brückenwächter waren schlecht gelaunt und liessen nur die besonders lauten, frechen, kleinen oder freundlichen über die Brücke. Natürlich wurde dies wieder einmal zu spät festgestellt... Zum Glück haben wir so tolle Wölfe, die mit Unterstützung der Kröse Maja eine tolle Falle - getarnt als bequemer Schlafplatz - aufbauen konnten. Auch die Pfadisli und Pfader halfen, die verlorenen 5 Kinder wieder zu retten. Wie schon so manches Mal ging auch dieses Wochenede wieder gut aus. Sobald die Gefangenen befreit wurden und die Brückenwächter in der Falle festgenommen wurde, verabschiedeten sich die Wölfe.

Für die Pfadisli und Pfader sowie die ehemals gefangenen, welche nun auch zur Pfadistufe gehören, ging es erst richtig los: Mit einem feinen Fondue und leckeren Engelsmocken wurden Lumina, Jiminy, Teju, Fiore und Alunya in der Pfadistufe begrüsst. Anschliessen wurden sie über die Pfadistufe und das Eintrittsversprechen informiert. Die "alten Hasen" räumten in dieser Zeit den Wald aus und schauten, dass es auch für die nächste Aktivität bei der Waldhütte genügend Brennholz hat (man munkelt, einer überfiel der Grössenwahn....). Da für das EIntrittsversprechen nochmals richtig Feuer gemacht wurde, kam niemand auf die Idee, die schöne Feuerstelle (welche übrigens vor 3 Jahren von der Pfadi Buchenberg erstellt wurde) zu verlassen. So gab es einen spontanen A-Capella-Singsong ohne Liederbücher - wer wusste, dass gemeinsam so viele Lieder auswendig gesungen werden konnte? Ob korrekt und komplett, war für einmal völlig egal...
Nach einem gemütlichen Spaziergang unter dem Sternenhimmel gab es im Pfadiheim noch es Dessertli. Wenig später hüpften alle freiwillig in die Schlafsäcke und bald wurde es ruhig im geliebten Pfadiheim....

Nach einer zu kurzen Nacht stärkten wir uns mit einem ausgiebigen Frühstück (dank Yiluvoi gab es sogar Pancakes!!!), arbeiteten am "Kissen-Projekt" weiter und gingen mehr oder wenig dreckig-stinkig-müde-zerzaust nach Hause.

Vielen Dank für euren tollen Einsatz!
Allzeit Bereit

Beluga

Uebertritt18 1 2

Jahresprogramm 2019

Liebe Pfadieltern
Liebe Wölfe, Liebe Pfadistüfler/-innen

Anfangs November hat sich das gesamte Leitungsteam getroffen, um vergangene Anlässe auszuwerten und vor allem das bevorstehende Pfadijahr zu planen. Wenn ihr unten auf das Bild klickt, erscheint der Jahresplan in ausdruckbarer Version. 

Gerne teile ich euch auf diesem Weg die wichtigsten Infos mit.

Folgende Leiterinnen sind die Ansprechspersonen für die Lager:

Pfingstlager Wolfsstufe: Tabea Bruggmann v/o Quasli
Pfingstlager Pfadistufe: Leandra Nef v/o Brösmeli
Sommerlager Pfadistufe: Raphael Löpfe v/o Lemming
Herbstlager Wolfsstufe: Pia Meier v/o Gugu

Zwei kleine Hinweise zu den Lagern:
Die Daten fürs SoLa stehen leider noch nicht definitiv fest. Wir sind bemüht, diese möglichst bald definitiv festzulegen. Sobald wir die genauen Daten haben, werde ich euch den aktualisierten Jahresplan hochladen.
Auch beim HeLa ist es noch nicht sicher, ob dies wiederum in der zweiten Herbstferienwoche stattfindet oder nicht. Auch hier informiere ich euch, sobald wir mehr wissen. 

Bei Fragen dürft ihr euch jederzeit auch bei mir melden.

Mis Bescht, Allzeit Bereit, Zäme Wiiter
Quasli

 

Bildschirmfoto 2018 11 08 um 11.14.59

Materialverwaltung

!! Neue Materialstelle !!

 

Ab Mitte November befindet sich unsere Materialstelle bei Tobias Wild v/o Muus in Erlen.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Brigitte Munz, welche die Materialverwaltung über Jahre zuverlässig geführt hat! Und dir, lieber Tobias, viel Freude bei dieser Aufgabe und danke bereits jetzt für dein Engagement!

Die Kontaktangaben von Tobias findet ihr unter: http://www.pfadi-aachthurland.ch/abteilung/materialverwaltung